Geschichte der Jugendfeuerwehr

Geschrieben von Ferdy.

Erstmalig dem Nachwuchs widmete man sich in der Zeit des Zweiten Weltkrieges, als 1940 eine 16-köpfige "Hitlerjugendfeuerwehr" gegründet wurde. Hintergrund ist vermutlich, dass man wegen der alliierten Bombenangriffe auf das Reichsgebiet Hilfskräfte benötigte, ähnlich dem Flakhelferdienst. Mit dem Ende des Dritten Reiches endete auch die Jugendarbeit.

 Wiederitzscher Hitlerjugendfeuerwehr

 

Im Jahre 1962 wurde die "Arbeitsgemeinschaft Junge Brandschutzhelfer" zur Nachwuchsförderung bei der Freiwilligen Feuerwehr Wiederitzsch gegründet. Kamerad Horst Glathe leistete hier Pionierarbeit und begründete damit eine Tradition, die bis heute in unserer Wehr mit Stolz gelebt wird. Zahlreiche Kameraden folgten seinem Vorbild und zeichneten als Jugendwart verantwortlich für die Nachwuchsgewinnung aus den eigenen Reihen.

Im Jahr 1993 erfolgte eine Umbenennung in "Jugendfeuerwehr Wiederitzsch". Inzwischen trägt sie den Namen "Jugendfeuerwehr Leipzig-Wiederitzsch".

Jugendfeuerwehr Leipzig-Wiederitzsch anno 2014

 

Die Jugendwarte unserer Wehr in chronologischer Reihenfolge:

Horst Glathe

Elke Rübner

Hans-Dieter Hartung

Thomas Gundlach

Jens Bratz

Michael Zetzsche

Mathias Gundlach

Jens Gude

Uwe Hirsch