eiko_list_icon Großbrand in einer Recyclinganlage


Brand groß
Zugriffe 1306
Einsatzort Details

Kossaer Straße, Wiederitzsch
Datum 24.07.2020
Alarmierungszeit 16:32 Uhr
Alarmierungsart Pager
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Leipzig-Wiederitzsch
Rettungsdienst
    BF Leipzig Feuerwache Nord
      BF Leipzig Feuerwache Nordost
        BF Leipzig Feuerwache Südwest
          BF Leipzig Feuerwache Süd
            Polizei
              Freiwillige Feuerwehr Leipzig-Lindenthal
                Freiwillige Feuerwehr Leipzig-Nordost
                  Freiwillige Feuerwehr Leipzig-Plaußig
                    BF Leipzig Feuerwache West
                      Freiwillige Feuerwehr Leipzig-Grünau
                        Freiwillige Feuerwehr Leipzig-Böhlitz-Ehrenberg
                          Freiwillige Feuerwehr Leipzig-Engelsdorf
                            Freiwillige Feuerwehr Leipzig-Liebertwolkwitz
                              Freiwillige Feuerwehr Leipzig-Mölkau
                                Freiwillige Feuerwehr Leipzig-Baalsdorf
                                  Freiwillige Feuerwehr Leipzig-Holzhausen
                                    Feuerwehren aus dem Landkreis Nordsachsen
                                      THW
                                        Freiwillige Feuerwehr Leipzig-Rückmarsdorf
                                          Freiwillige Feuerwehr Leipzig-Kleinpösna
                                            Fahrzeugaufgebot   HLF 20/20 FF Wiederitzsch  GTLF 24/48 FF Wiederitzsch  MTF FF Wiederitzsch

                                            Einsatzbericht

                                            Am Nachmittag des 24.07.2020 wurde unser HLF sowie die Feuerwache Nord und Feuerwache Nordost zu brennenden Papierballen in die Kossaer Straße alarmiert. Im Außenbereich eines Betriebes für Abfallrecycling brannten mehrere Ballen gepresster Wertstoffe. Durch starke Winde breitete sich das Feuer schnell über das gesamte Betriebsgelände aus. Umgehend wurden weitere Löschzüge und Tanklöschfahrzeuge nachgefordert, unter anderem auch unser GTLF. Mehrfach mussten Fahrzeuge umgesetzt werden weil die Brandintensität so stark war, dass der Verlust der Fahrzeuge drohte. Die Koordination des Einsatzes übernahm der B-Dienst, unterstützt durch die Führungsgruppe der FF Leipzig. Die ABC-Erkundungsfahrzeuge der FFs Leipzig-Lindenthal und Leipzig-Grünau kamen im nördlichen Stadtgebiet zum Einsatz und erkundeten die Ausdehnung der Schadstoffwolke. Die FF Leipzig-Böhlitz-Ehrenberg war neben dem GTLF und dem HLF auch mit dem Gerätewagen Einsatzstellenversorgung vor Ort und stellte die Verpflegung der Einsatzkräfte sicher. Unser HLF kehrte in den frühen Nachtstunden abgekämpft ins Gerätehaus zurück, während das GTLF weiterhin im Pendelverkehr die Wasserversorgung sicherstellte. Durch die Ablösung der im Einsatz befindlichen Einsatzkräfte kamen fast alle Freiwilligen Feuerwehren Leipzigs zum Einsatz. Die Löscharbeiten wurden auch unterstützt von Tanklöschfahrzeugen der FFs Delitzsch, Rackwitz und Hohenprießnitz, die teilweise zuvor bei einem Feld Rand im Einsatz waren und direkt die nächste Einsatzstelle anfuhren. Über Stadt- und Landkreisgrenzen hinweg ging die Arbeit Hand in Hand, obwohl wir nie zusammen geübt haben. Helfen in Not ist unser Gebot - das ist unser Motto. Vielen Dank und allergrößten Respekt an alle Einsatzkräfte für die hervorragende Zusammenarbeit!